Home

Liebe Interessenten,

in Wirklichkeit erkennen wir nichts, denn die Wahrheit liegt in der Tiefe. Man kann sie erfahren oder symbolisieren… vor allem am eigenen Körper.

Geschichte der Tätowierung

Waren Anfang des 20. Jahrhunderts Tätowierungen fast nur bei Seeleuten, Soldaten, Angehörigen der Unterwelt oder Häftlingen zu sehen, so entwickelte sich in den späten 1980er Jahren wieder ein gewisser Modetrend zu Tattoos. Vor allem gewisse Musikszenen machten Tätowierungen zu einem Bestandteil ihrer Subkultur.

In den 90er wurden Tätowierungen zu einem wahren Modetrend. Vor allem Tribals erlebten hier ihre Hochblüte. Tribals (oder auch Irban genannt) fanden in verschiedensten Formen den Weg auf bzw. unter die Haut.

Ende der 90er-Jahre gab es in der Tattoo-Szene einen Trend zu Old-School-Motiven. Dies sind Motive, die ihren Ursprung häufig in alten Seemannstätowierungen haben. Beispiele für Motive dieses Genres sind Sterne, Schwalben, Anker oder Herzen.

Einen weiteren Trend stellen sogenannte Geek- oder Nerd-Tattoos dar. Die Motive stammen in der Regel aus dem akademischen oder Computerbereich und spiegeln die wachsende Popularität von Geekstyle und Nerdcore wieder.